Es begann mit dem Bergischen Fabrikantenverein 1890.

Das gelbe Schlösschen, Sitz des Bergischen Fabrikanten-Vereins

Im Zusammenhang mit dem Entstehen des Bergischen Fabrikantenvereins hatten die drei Gründer das so genannte „gelbe Schlößchen“, eine Villa, die dem Kaufmann Georg Halbach gehörte, aufgekauft, das seitdem Sitz des Fabrikantenvereins und des Arbeitgeber-Verbandes ist sowie vieler anderer Verbände wie etwa des Gesamtverbandes der Deutschen Werkzeugindustrie und heute des Fachverbandes Werkzeugindustrie.

Um der drohenden Enteignung durch die Nationalsozialisten zu entgehen, wurde im Jahre 1933 das Haus mit Grundstück auf eine GmbH übertragen, die treuhänderisch von Unternehmern und Wirtschaftsverbänden verwaltet wurde. Wenige Wochen vor Ende des 2. Weltkrieges im Frühjahr 1945 bestand aufs Neue die Sorge, dass das Industriehaus nach dem Krieg möglicherweise durch die Siegermächte enteignet werden könnte. Deshalb wurde das Grundstück noch in diesem Zeitpunkt von dem Remscheider Fabrikanten Hermann Mühlhoff gekauft, der es anschließend treuhänderisch für die Industrie am Ort verwaltete. Im Jahre 1950 erfolgte die Rückübertragung auf die bereits 1944 gegründete Werkzeugindustriehilfe GmbH. Auf diese Weise war das Grundstück den Remscheider Unternehmen erhalten geblieben. Die Gesellschaftsanteile werden heute vom Arbeitgeber-Verband und vom Fachverband Werkzeugindustrie gehalten.
 

 

27. Juni 1890 Konstituierende Mitgliederversammlung des „Bergischen Fabrikantenvereins zu Remscheid“
13. April 1898 Zuerkennung der Rechte einer juristischen Person
27. August 1903 Gründung eines speziellen Arbeitgeber-Verbandes unter dem Namen „Verband von Arbeitgebern von Remscheid und Umgebung“ auf Veranlassung des Bergischen Fabrikantenvereins
1919 Änderung des Namens in „Arbeitgeber-Verband der Eisen- und Metallindustrie von Remscheid und Umgebung e.V.“
1933/1934 Auflösung des Arbeitgeber-Verbandes der Eisen- und Metallindustrie von Remscheid und Umgebung e.V.
26. Oktober 1945 Wiedergründung des Arbeitgeber-Verbandes von Remscheid und Umgebung e.V.
1952 Gründung der Gemeinschaftslehrwerkstatt der Remscheider Eisen- und Metallindustrie GmbH (heute Berufsbildungszentrum) durch den Arbeitgeber-Verband und die damalige Bergische Industrie- und Handelskammer
1. April 1953 Beginn der Ausbildung in der GLW (heute Berufsbildungszentrum – Internet: www.bzi-rs.de)
1974 Gründung des Betriebsarztzentrums von Remscheid und Umgebung e.V. durch den Arbeitgeber-Verband und einige Unternehmen der Metallindustrie – Internet www.arbeitsmedizin-remscheid.de
26. Januar 1999 Mitbegründung der Arbeit Remscheid gGmbH
1999 Arbeitgeber-Verband öffnet sich für alle Unternehmen auch ohne Tarifbindung, Tarifträger wird die Fachgruppe Metall
2001 Einstellung eines Verbandsingenieures für den Bereich Arbeitswirtschaft
2006 Einrichtung der Fachgruppe Dienstleistungen als Tarifträger für die Telekommunikationsbranche
2014 Einrichtung der Fachgruppe Dienstleistungen IT und KFZ-Gewerbe als Tarifträger
Zum Seitenanfang
Wir über uns
»
Historie
»
Verbandsgebiet
»
Organe
»
Pressemitteilungen
Ihr Ansprechpartner
Britta Kranich
Sekretariat Geschäftsführung
Tel: 0 21 91 / 4 38 42
Arbeitgeber-Verband von Remscheid und Umgebung e.V.
Elberfelder Straße 77, 42853 Remscheid
Impressum|Kontakt|Telefon: 0 21 91/ 4 38 42